Eisklettern im Ötztal / TirolEisklettern im Ötztal / Tirol

neues Eis

Eiskletterführer Ötztal

Das Ötztal. Beliebtes Sportklettergebiet, Spielplatz für Bergsteiger/Innen und Skitourengeher/Innen. Immer schon war vielerorts bekannt, dass die Ötztaler in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht zur Creme de la Creme der Felsgeher zählten. Doch angemerkt sei, dass über das Können und den Mut der Ötztaler in der Materie „ Eis" niemand ein schlechtes Wort verlieren hätte wollen. Es ging sogar soweit, dass ein Bergführer älteren Semesters im Zuge einer Diskussion über dieses leidige Thema mit viel Selbstlob und vermutlich auch zu späterer Stunde antwortete: „Obor im Eise sei mor a Mocht!“ (Übersetzt: Aber im Eis sind wir eine Macht!) Die Jahre vergingen und nicht nur wegen der globalen Klimaerwärmung, die aus den ehemals Furcht einflößenden Eiswänden, dünne Eishäutchen werden ließ, auch aus eigenem Interesse und Motiven heraus hat sich im Tal der „Eisgeher“ doch einiges geändert.

Bereits Ende der 1970er Jahre kletterten Reinhard Schiestl und seine Freunde Ali und Otto Grüner sowie Christoph Rimml die ersten gefrorenen Wasserfälle. Klingende Namen, wie „Die Burgsteiner“, „Esso“, „Feierabend“ oder die „Liftspur“ durften in keiner Tourenliste eines ambitionierten Eisliebhabers fehlen. Obwohl das Ötztal ob der offensichtlichen Möglichkeiten neue und vielleicht auch modernere Eislinien zu klettern schon immer im Schatten der benachbarten Täler wie dem Stubai-, Pitz- oder Kaunertal stand so sind in den letzten Jahren dennoch einige neue und interessante Routen entstanden. Stefan Holzknecht und Reini Obweger eröffneten die ersten Mixed-Linien Ende der 1990er Jahre noch bevor die nächst jüngere Generation ihre Spuren hinterließ.

Der vorliegende, online Eiskletterführer soll als Zusatz zu den bereits vielfach veröffentlichten klassischen Eisfällen gesehen werden. Sie werden hier auch nicht vollständig erwähnt sondern sind ganz einfach unter: www.oetztal.com, www.climbers-paradise.com, www.alpin-guide.at abrufbar.

Das Team von Oetztalclimbing.com möchte noch anmerken, dass es sich bei den Informationen, Bildern und Schwierigkeitsangaben immer um jene vom Tag der Erst- bzw. Begehung handelt. Also keine Garantie für die volle Richtigkeit in der jeweiligen Saison. Unser Team hat versucht alle vorhandenen Informationen einfließen zu lassen, wobei nicht jedes gefrorene Bächlein mitaufgenommen wurde bzw. die klassischen Eisfälle sowieso einem anderen Medium zu entnehmen sind. Sollte sich dennoch der ein oder andere Fehler eingeschlichen haben, bitte einfach das Kontaktformular ausfüllen.

Viel Spaß im Ötztaler Eis.